Fach-Fortbildung

VIP Veranstaltung Thema: Autoimmunerkrankungen

Immunsystem – therapeutische Möglichkeiten – Mikronährstoffe
0 EUR
Um dieses Seminar zu buchen müssen Sie folgender Gruppe angehören: Fachpublikum
Um dieses Seminar zu buchen müssen Sie eingeloggt sein.
VIP VERANSTALTUNG
Abendveranstaltung
Biogena Wissen für Fachpublikum
Abhaltung
Präsenz

EXKLUSIVE EXPERTEN VERANSTALTUNG 

AUTOIMMUNERKRANKUNGEN
Immunsystem – therapeutische Möglichkeiten – Mikronährstoffe

Termin: Freitag, 30.04.2021, 18.00 Uhr
Ort: Fleming’s Conference Hotel Frankfurt, Elbinger Straße 1–3, 60487 Frankfurt am Main
Keynote „Das Immunsystem – Freund oder Feind in unserem Körper?“
Referenten: Prof. Dr. Jörg Spitz

Impulsvorträge im Anschluss:
Vitamin-D-Höchstdosis – ein therapeutischer Weg für alle Autoimmunerkrankungen
• Wie Mikronährstoffe das Immunsystem positiv beeinflussen können

Anschließende Podiumsdiskussion und Fragerunde mit folgenden Experten:

  • Prof. Dr. med. Jörg Spitz, Facharzt für Nuklearmedizin, Ernährungsmedizin und Präventionsmedizin (Akademie für Menschliche Medizin)
  • Prof. Dr. med. habil. Ulrich Amon, Internationales Hautarztzentrum DermAllegra, Facharzt für Dermatologie – Allergologie, Lasermedizin – operative Dermatologie, Schwerpunkt Autoimmunerkrankungen und Autoinflammation, Zertifizierter Arzt für das COIMBRA-Protokoll
  • Prof. Dr. med. univ. Harald Stossier, Ärztlicher Leiter von VIVAMAYR Maria Wörth, Co-Referent für Komplementärmedizin der österreichischen Ärztekammer, Präsident der Plattform Orthomolekulare Medizin und IMAK
  • Michael Wäger, MSc, Experte und Leiter des Biogena-Wissenschaftsteams

Moderation: Jeanette Aininger

Prof. Dr. med. habil. Ulrich Amon

Prof. Dr. med. habil. Ulrich Amon

Facharzt für Dermatologie

Information zum Referenten

Nach dem Studium in Innsbruck, Freiburg i. Br, Marburg/Lahn und der Guy's and St. Thomas' Medical School, London, England, absolvierte Professor Amon ein Post-Doctoral Fellowship in der Abteilung für Experimentelle Dermatologie der Firma Hoffmann - La Roche in Basel. Danach dermatologische Facharztausbildung als wissen- schaftlicher Mitarbeiter in der Klinik für Dermatologie und Venerologie der Medizinischen Universität zu Lübeck. 1996 bis 2012 Chefarzt/Ärztlicher Direktor der PsoriSol Hautklinik in Hersbruck. Seit 2005 Leitung des Inter-nationalen Hautarztzentrums DermAllegra, eines privatärztlichen Zentrums in Hohenstadt (Metropolregion Nürnberg). Tätigkeits- und Forschungsschwerpunke sind die Mikronährstoffmedizin, besonders auch die Hoch- dosistherapie mit Vitamin D, im Rahmen von Autoimmunerkrankungen, chronischen Entzündungen und Stoffwechselerkrankungen sowie die Laserchirurgie.

Prof. Dr. med. Jörg Spitz, Referent der Biogena Akademie

Prof. Dr. med. Jörg Spitz

Facharzt für Nuklearmedizin, Ernährungsmedizin und Präventionsmedizin

Information zum Referenten

Von 1979 bis 2004 war Jörg Spitz Leitender Arzt für Nuklearmedizin am Städtischen Klinikum (HSK) in Wiesbaden mit apl. Professur an der Johannes Gutenberg Universität in Mainz. 2004/2005 bildete er sich in Ernährungsmedizin und Präventionsmedizin weiter. Von 2007 bis 2011 gab er mehrere Bücher über Vitamin D heraus und hielt deutschlandweit Seminare, Vorträge sowie fachübergreifende Konferenzen. 2009 gründete Jörg Spitz die gemeinnützige Deutsche Stiftung für Gesundheitsinformation und Prävention (www.dsgip.de) und die ganzheitliche Spitzen-Prävention. 2013/2014 entwickelte und baute er Informationsportale für Patienten mit Multipler Sklerose (www.lsms.info) auf. 2014 gründete Jörg Spitz die Akademie für menschliche Medizin und evolutionäre Gesundheit GmbH (https://spitzen-praevention.com). Aktuell entwickelt er das Konzept des Ökologischen Gesundheitsmanagements, das vom Persönlichen (PGM) über das Betriebliche (BGM) bis zum Regionalen Gesundheitsmanagement“ (RGM) reicht und damit alle Settings der Gesellschaft umfasst.

Prof. Dr. med. univ. Harald Stossier, Referent der Biogena Akademie

Prof. Dr. med. univ. Harald Stossier

Arzt für Allgemeinmedizin, Medizinischer Leiter des Gesundheitszentrums VIVAMAYR

Information zum Referenten

Dr. Harald Stossier ist Präsident der Internationalen Ärztegesellschaft für Applied Kinesiology sowie der Plattform Orthomolekularmedizin. Er ist seit mehr als 20 Jahren als Referent für Komplementärmedizin der Ärztekammer für Kärnten und auch der Österreichischen Ärztekammer tätig. Er ist Medizinischer Leiter des Gesundheitszentrums VIVAMAYR in Maria Wörth und hat zahlreiche Bücher zu Ernährungsthemen (Candidadiät, Eiweißabbaudiät, Allergien) veröffentlicht.

Layout Zeilen

INHALTE:

Das Immunsystem – Freund oder Feind in unserem Körper?
Keynote von Prof. Dr. med. Jörg Spitz

Unser Immunsystem wurde lange Zeit als eine spezielle Einsatztruppe gegen Krankheitserreger angesehen. Inzwischen wissen wir jedoch wesentlich mehr: es ist Teil der zentralen Steuerung unseres „Super-Organismus“, ein Teil des Navigationssystems für unseren Körper nach innen wie nach außen. Die Vielfalt der an diesem System beteiligten Steuerfaktoren reicht von Zytokinen (die Sprache der Immunzellen) über Antigene und Endotoxine (auch aus unserem Mikrobiom) über Vitamin D aus unserer Haut mit epigenetischem Tuning und eigener Antibiotika Produktion bis hin zu multiplen Botenstoffen des Gehirns. Sehr komplex – eben typisch Mensch! Fehlinformation und Fehl-steuerung eines solchen Systems führen ins Chaos. Eines der Phänomene dieses Chaos trägt den Namen „Autoimmunerkrankungen“.
 

Vitamin D Höchstdosis - ein therapeutischer Weg für alle Autoimmunerkrankungen.
Impulsvortrag von Prof. Dr. med. habil. Ulrich Amon

Autoimmunerkrankungen nehmen seit Jahren erheblich zu. Dabei sind die Ursachen – unerheblich, ob es sich um primär „organbezogene“ oder „systemische“ Autoimmunreaktionen handelt – in komplexen übergreifenden genetischen, lebensstilassoziierten und zahlreichen exogenen Effekten zu suchen. Bei genauer Betrachtung ergeben sich daraus diagnostische und therapeutische Strategien, welche die „konventionelle“, meist nur symptomorientierte Vorgehensweise mindestens gezielt unterstützen, wenn nicht in zahlreichen Fällen vielleicht sogar entbehrlich machen können. Ein zentraler „Baustein“, um immunologische Fehlregulationen positiv zu beeinflussen, ist die gezielte „therapeutische“ Gabe des Prohormons Vitamin D. Die Kenntnisse zu Vitamin-D-Resistenzen und (epi)genetischen Polymorphismen im Vitamin-D-Stoffwechsel ermöglichen heute bereits eine individualisierte immunmodulierende Therapie mit Vitamin D, auch unter Zuhilfenahme des sogenannten Hochdosisprotokolls, einschließlich der Einbettung in eine spezifische Mikronährstofftherapie. Dazu sind detaillierte therapeutische Kenntnisse ebenso erforderlich wie eine hohe Patientencompliance. Sind diese Voraussetzungen gegeben, besteht eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit, Betroffenen mit Autoimmunerkrankungen sehr effektiv zu helfen. 
 

Wie Mikronährstoffe das Immunsystem positiv beeinflussen können
Impulsvortrag von Prof. Dr. med. univ. Harald Stossier 

Mikro- und Makronährstoffe sind Grundlage aller Lebensvorgänge. Dabei wird oft suggeriert, dass eine gesunde Ernährung (was auch immer damit gemeint ist) alle notwendigen Nährstoffe zuführt. Trotzdem muss zur Kenntnis genommen werden, dass die orthomolekulare Medizin sowohl für die Vermeidung als auch zur Behandlung von Erkrankungen zunehmend an Bedeutung gewinnt und gerade das Immunsystem von einer ausreichenden Versorgung mit Mikronährstoffen optimal profitieren kann.
In der Heilkunst Medizin werden individuelle Vorgangsweisen immer wichtiger. Daher ist die Kombination der orthomolekularen Medizin mit einer individuellen und einfachen Testmethode wie der Funktionellen Myodiagnostik ideal, um der biochemischen Individualität gerecht zu werden. Der Vortrag vermittelt ein medizinisches Update, ohne die physiologischen Grundlagen zu vernachlässigen, und zeigt, wie die therapeutische Einnahme von orthomolekularen Substanzen funktioniert bzw. wie weit eine Steuerung durch ernährungsbedingte Maßnahmen möglich ist.